Wie heißt du nochmal?

Als Hundehalter hat man ja immer wieder – hier und dort – kleine Problemchen mit der Umwelt, aber womit wir keine Probleme haben ist es neue Menschen – im speziellen Hundehalter – kennen zu lernen. Einen Hund zu haben macht einen unglaublich kommunikativ und man hat immer ein Gesprächsthema mit dem anderen Hundehalter. Schließlich teilt man ja meistens die gleichen Sorgen und Nöte. Auch wir haben uns durch unsere Hunde kennen gelernt, in einer Facebookgruppe für Listenhundehalter.

Auch gemeinsam haben wir in den letzten 1,5 Jahren viele neue Hundehalter kennen gelernt. Allein durch unsere Erscheinung – 2 junge Frauen mit 3 großen Hunden – werden wir doch recht oft angesprochen.

Rückblickend auf diese ganzen Begegnungen ist uns etwas aufgefallen was uns so noch nie woanders passiert ist:

2015-07-19 10.41.42Wenn wir uns unterhalten über diese Begegnungen, nennen wir die Halter nicht beim Namen, sondern es heißt immer nur Herrchen/Frauchen von XYZ. Tatsächlich kennen wir fast alle Hunde die uns regelmäßig begegnen beim Namen, aber von den Haltern max. 1/3! Auch in unserer Hundeschule sind wir nur Frauchen von Benji/Lana/Maila. Und wir fragen uns, woran liegt das? Die Hundenamen merken wir uns doch schließlich auch! So richtig beantworten können wir das nicht, dennoch haben wir gemerkt, dass man sich nicht so schnell persönlich vorstellt. Da ist der Hundename doch eher gerufen.

Uns interessiert ob es nur uns so ergeht oder ob wir da keine Ausnahme sind? Berichtet uns doch mal ob ihr alle Hundehalter per Namen kennt, oder ob sich da auch eher der Name des Hundes im Vordergrund abspielt?

 

9 Gedanken zu „Wie heißt du nochmal?

  1. Hihi…ja, das kenne ich nur zu gut. Warum das so ist, weiß ich leider auch nicht, aber es lustig, dass es wohl mehr so geht 😀

    Liebe Grüße,
    Julia und Lola

    PS: Seitdem wir Lola haben, haben wir auch mit viel mehr Menschen, gerade in unserer näheren Umgebung, Kontakt, was ich richtig klasse finde 🙂

  2. Oh ja, genauso ist es. Über die Hunde wissen wir alles: Name, Alter, Geschlecht, Macken, Vorlieben, etc.. Aber die Namen der Halter? Pustekuchen! Es ist ein Phänomen, aber ein witziges, wie ich finde.

  3. Ihr seit ganz sicher keine Ausnahme. 😉 Manchmal ist es noch schlimmer, da wird das Herrchen/Frauchen – dessen Namen Man ohnehin nicht kennt – einfach weggestrichen. „Oh, schau Mal, da geht Cora spazieren“. Als ob der Hund alleine durch die Weltgeschichte laufen würde. Wie ihre Besitzer heißen, weiss ich in der Tat nicht, und das obwohl ich sie mehrmals die Woche treffe…

  4. Das war bei mir auch so, als ich meine erste Deutsche Dogge hatte. Wir wohnten am Stadtrand von Hamburg und alle Hundehalter gingen mit ihren Vierbeinern in einem großen Gelände mit See spazieren. Hier traf man sich und hier ging man in Grüppchen klönend spazieren. Ich hatte mal aus Spaß nachgerechnet, ich kannte mehr über 100 Hunde, die wir regelmäßig trafen. Die Hundenamen hatte ich alle drauf, aber nicht die von den Haltern. Das überschritt definitiv die Leistung meiner kleine grauen Zellen. Ich kannte nur die Namen von Besitzern, mit denen ich weitere freundschaftliche Kontakte hatte.
    Heute ist das alles anders. Hier auf dem platten Land geht kaum einer mit seinem Hund spazieren. Die wenigen die ich unterwegs treffen kann, kenne ich alle mit Namen. Vielleicht macht es die Masse?
    LG Susanne

  5. Wie witzig – ich habe (noch) keinen Hund, höre aber von allen Besitzern das Gleiche: Jeder kennt meinen Hund mit Namen, aber kein Mensch weiss, wer ich bin! Witzig, das fellige Ende der Leine ist eben interessanter, als das andere! 🙂

  6. hihi, bei der überschrift war schon klar worum es geht. ja mir geht es genauso. denke es liegt daran, dass man ja direkt ein gemeinsames thema hat und man als mensch einfach in den hintergrund tritt. finde es aber garnicht schlimm. es wird viel zu viel getratscht und da reicht es das sie meinen hund kennen.
    LG Vanni mit Anhang

  7. hihi, bei der überschrift war schon klar worum es geht. ja mir geht es genauso. denke es liegt daran, dass man ja direkt ein gemeinsames thema hat und man als mensch einfach in den hintergrund tritt. finde es aber garnicht schlimm. es wird viel zu viel getratscht und da reicht es das sie meinen hund kennen.
    LG Vanni mit Anhang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*