Goodbye 2016 – wir werden dich nicht vermissen!

sonnenuntergang

2016 neigt sich dem Ende zu – und wir werden es definitiv nicht vermissen! Neben unzähligen menschlichen Katastrophen wie Terroranschläge und dem Tod vieler berühmter Ikonen hat auch uns das Jahr 2016 absolut nichts Gutes gebracht.

 

Benji hat in diesem Jahr definitiv das schlimmste Los in unserer Hundhoch3-Familie gezogen. Er hat Anfang des Jahres sein Auge verloren und musste sich wochenlang mit einem gebrochenen Zeh herumschlagen. Neben dem Trauma seines Unfalls kommt er aber trotzdem mittlerweile gut mit seinem verbliebenen Auge zurecht.

Lana und Maila haben ihre erste Auseinandersetzung mit einem anderen Hund gehabt. Seitdem ist nichts mehr wie es war. Wir sind knapp an einer mittleren Katastrophe vorbeigeschlittert und nun sehr wachsam geworden, was Fremdhundekontakt angeht.
Ihr Frauchen hat dieses Jahr neben einigen Angststörungen durch den Vorfall auch das Gefühl in ihrem linken Daumen verloren. Durch einen Katzenbiss und 3 Tage Krankenhaus wird nun die Hälfte des Daumens vermutlich immer taub bleiben. Auch hat sich leider nicht viel in der Jobsuche getan und für Frauchen rückt der Traum einer Ausbildung beim Tierarzt immer mehr in weite Ferne.


Natürlich hatten wir auch schöne Momente in diesem Jahr.
So waren wir auf einer Demo gegen die Rasseliste, haben wunderschöne Spiel- und Wanderrunden gedreht und natürlich auch viel dazugelernt.
Trotzdem kann das Jahr 2017 nur besser werden, davon sind wir überzeugt. Die Hundhoch3-Familie freut sich darauf, viele schöne und (hoffentlich wenige) schlechte Momente mit euch zu teilen und viel zu erleben.

War 2016 für euch ein gutes oder ein schlechtes Jahr? Was habt ihr erlebt? Lasst uns gern einen Kommentar da.

 

20160416_174234

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*