Eine Sache des Vertrauens ?!

Als ich heute in meinem stressigen Alltag ein paar ruhige Minuten hatte, habe ich mich kurz in mein Bett gelegt um kurz etwas abzuschalten. Es dauerte nur weniger Sekunden und schon lag Benji neben mir ( ja er darf ins Bett ­čśë ). Sein Kopf an meinem dran und seine Schulter ber├╝hrte meinen Arm. Diese kleinen Momente machen mich gl├╝cklich. Er war und ist nie ein „Kuschelhund“ gewesen. Er geht Ber├╝hrungen von Fremden g├Ąnzlich aus dem Weg, Menschen die er mag d├╝rfen ihn kurz streicheln, Menschen die er liebt auch etwas l├Ąnger. Und ich? Ich kann alles mit ihm machen. Manchmal legt er sich stundenlang mit seinem R├╝cken zwischen meine Beine und l├Ąsst sich sein B├Ąuchlein streicheln. Und jede Nacht liegt er an mir dran und mindestens ein K├Ârperteil muss mich ber├╝hren, und wenn es nur seine Pfote ist.

2015-05-26 22.45.13
Nach 1h Gekraule ist er eingeschlafen – mein Bein aber auch ­čśë

Vor einiger Zeit forderte mich mein bester Freund auf doch mal zu gucken wie sehr er mir vertraut. Die Ausgangssituation war denkbar schlecht – links von uns ein Autofahr├╝bungsplatz wo gerade viel los war und rechts der normale Stra├čenverkehr der Benji ja nach wie vor Angst macht. Ein bisschen „Angst“ hatte ich somit schon und schlie├člich hatte ich mir vorher keine Gedanken gemacht ob Benji mir vertraut und ob Hunde dieses Gef├╝hl ├╝berhaupt empfinden konnten. Aber nun denn, ich legte ihn in den Platz und so wurde ich aufgefordert mich ├╝ber ihn zu stellen. Genau in dem Moment passierte aber etwas auf diesem ├ťbungsplatz und ich musste nochmal von vorne beginnen. Und siehe da! Er blieb liegen, zu Beginn noch etwas angespannt, aber schnell legten er seinen Kopf ab und beobachtete relativ ruhig die Umgebung. Es war ein so unheimlich sch├Ânes Gef├╝hl.

Aber hei├čt das nun, dass er vertraut? Oder liebt? Oder beides? Das er nicht ohne mich kann wei├č ich, das er sich ohne mich au├čerhalb unserer Wohnung sehr sehr unwohl f├╝hlt auch, aber was ist das?!

Ich glaube mittlerweile schon, dass Hunde lieben und vertrauen k├Ânnen. Und ich denke auch, dass Benji und ich ein Paradebeispiel f├╝r eine Entwicklung derer sind. Unserer „Beziehung“ hat sich in den letzten 2 Jahren immer wieder ver├Ąndert und unsere Bindung wurde immer st├Ąrker. Auch wenn ich nicht immer seiner Erziehung vertraue und wir in diesem Punkt t├Ąglich miteinander k├Ąmpfen (2 Sturk├Âppe eben), so kann ich in seine Liebe und seine Zuneigung vertrauen, darauf dass er immer da ist und mir wortlos all seine Liebe schenkt die er in sich tr├Ągt.

Immer da wo Muddi ist. Man muss sich sogar auf die Gartenbank mit hoch quetschen!
Immer da wo Muddi ist. Man muss sich sogar auf die Gartenbank mit hoch quetschen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*