Amali-Update

IMG-20160303-WA0007

 

Gestern, am 2.3.2016 ist Amali 11 Monate alt geworden. D.h. nur noch einen Monat und wir brauchen ihr Alter nicht mehr in Monaten zählen.

In den letzten Monaten hat sich viel um und mit dieser kleinen Hundedame getan und zugleich ist sie nun in einem Alter wo ich beginne Vergleiche zwischen ihr und Benji in diesem Alter zu ziehen. Denn der kam mit 10 Monaten zu mir.

Aber erst einmal zu Amali. Amali befindet sich im Moment mitten in der Pubertät und zeigt das auch deutlich. Seither war sie immer absolut zuverlässig im Rückruf. Im Moment kommt sie wann sie möchte, besonders wenn sie ein Mäuschen in der Nase hat. Dass das Leinenzwang in offenem Gelände bedeutet ist selbstverständlich. Auch hat sich mit der Pubertät eine sehr nervige Marotte eingeschlichen: Spielzeug klauen und bloß nicht wieder zurück bringen. Das betreibt sie solange bis die anderen keine Lust mehr haben sie zu fangen, was dann gute 20 Minuten dauern kann. Das erste mal wo sie dieses Verhalten zeigte, kam es auch zu einer brenzlichen Situation und sie wäre fast auf die Schnellstraße gerannt. Zum Glück hat sie unser Gebrülle gestoppt und umkehren lassen.

Ansonsten ist die kleine Dame ein sehr schlaues Hundekind und weiß ganz genau was sie möchte und versucht das auf allen nur denkbaren Wegen durchzusetzen. Leider leidet dadurch momentan ihre Leinenführigkeit, woran wir aber geschlossen arbeiten. Das größte Problem was unsere Prinzessin allerdings hat, ist das alleine sein. Wir kennen diese Problematik ja schon von Maila und Lana, aber leider haben sämtliche Tipps, die bei den beiden halfen, bei Amali nichts gebracht. Und auch ist es so, dass sie mit Benji zusammen alleine bleiben kann. Ist sie jedoch bei ihrer Familie in der Wohnung, jault sie nach spätesten 45 Minuten das ganze Stadtviertel zusammen. Und das auch sehr sehr ausdauernd. Momentan können wir uns noch recht gut organisieren um die Zeitspannen so gering wie möglich zu halten, aber auch das ist nunmal nicht immer möglich. Wir haben mittlerweile schon oft gehört, dass es einfach Hunde gibt die nie allein sein können. Dennoch ist es sehr frustrierend, wenn man so viel Zeit in die Angewöhnung steckt und es trotzdem nicht klappt. Falls also jemand von euch hilfreiche Tipps hat, immer her damit in die Kommentare!

Wie schon oben beschrieben, kann ich nun ziemliche klare Unterschiede zwischen Benji und Amali in diesem Alter feststellen und das kommt ganz klar daher, dass bei Amali eine ordentliche Sozialisierung statt gefunden hat. Benji gilt bis heute als starker Angsthund, wohin gegen Amali sehr souverän auch für sie unbekannte Situationen meistert. Sicherlich ist das auch immer eine Charakterfrage. Aber ich führe das bei Benji ganz klar auf die mangelnde Sozialisierung durch die Erstbesitzer zurück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*