Frauchen dreht durch!

2015-10-29 16.30.23

2016-05-15 17.55.26Ohje, ich hab euch was zu erzählen! Hin und wieder bekommt Frauchen einen Rappel.

Heute morgen haben wir uns noch halb verschlafen angezogen und sind ganz normal rausgegangen. Alles war prima, die Sonne schien und es wehte ein laues Lüftchen. Ein richtig entspannter Sommermorgen eben. Aber: direkt um die Ecke stand plötzlich ein Hund.
Innerhalb von Sekunden war ich hellwach. Ich kenne die Hündin bereits vom sehen und motze sie immer an wenn ich auf unserem Balkon Wache schiebe. Was fällt der auch ein, direkt bei uns vorbeizulaufen! Jedenfalls habe ich sie heute morgen auch angemotzt. Die pinkelt einfach auf unsere Stellen und läuft auf UNSERER Straße! Das geht so ja wohl nicht! Lana hat mir geholfen sie zu vertreiben. Frauchen, die währenddessen fast vor Schreck einen Herzkasper erlitten hätte versuchte uns mit ihrer heilen Hand festzuhalten, aber fand das wohl nicht so lustig. Es sah auch ein wenig amüsant aus wie sie da hing.
Sie scheint das garnicht zu stören wenn andere Hunde in unserem Revier unterwegs sind. Könnt ihr euch das vorstellen? Meiner Meinung nach sollte Frauchen mal ihre Prioritäten neu setzen.

2016-06-13 13.18.06Naja, das tat sie dann auch, allerdings für meinen Geschmack in die falsche Richtung. Sie will jetzt „ganz neue Seiten aufziehen“ hat sie zu Tante Lea gesagt.. das kann nichts Gutes bedeuten. Sie hat sich sooo aufgeregt dass wir uns derzeit ganz schlecht benehmen wenn wir draußen sind. Aber was soll man auch erwarten.. sie versteht eben nicht wenn ich GENAU DA hinpullern möchte und ich sie dann quer über den Weg schleifen muss. Soll sie doch einfach mit mir da hingehen, das ist ja auch für mich anstrengend wenn sie sich immer so ziehen lässt. Oder wenn wir sie vor Katzen beschützen wollen. Man sieht ja, was passiert wenn Frauchen allein mit Katzen rumhantiert. Sie braucht einfach unsere Security, will das aber nicht einsehen.

Vorhin als wir rausgehen wollten, mussten wir uns dann vorher hinsetzen! Schon da haben wir gemerkt, dass man heute lieber artig sein sollte 🙄 Aber es kam noch besser. Immer wenn ich eine ganz tolle Pipistelle gefunden hatte, hat sie sich garnicht mehr ziehen lassen. Ich glaube, ihr Antrieb ist defekt. Nun mussten wir im Schneckentempo unsere Runde drehen. Wenn ich sie wieder etwas anschieben wollte, ist sie ganz stehen geblieben. Aber was tut man nicht alles.. dann gehen wir eben langsam und gucken sie immer ganz artig an wenn sie etwas sagt.
lorni
Das einzige Gute was sie heute von sich gegeben hat war, dass sie meinte wir üben wieder mit Futter, damit ich andere Hunde nicht mehr so anzicke. Ich weiß zwar nicht was sie mit „anzicken“ meint (als ob ich eine Zicke wäre, tzz :mrgreen: ), aber Futter ist immer gut! Sobald wir einen anderen Hund entdecken und sie danach sofort angucken und bei Fuß laufen bekommen wir ein Leckerli. Manchmal sogar ein paar mehr. Teilweise ist das wirklich eine schwere Übung, wenn die Hunde schon ganz nah an uns dran sind und man sie schon riechen und anbellen kann. Zum Glück fangen wir jetzt erstmal wieder bei Level 1 an: kleine Hunde auf 50m Entfernung.

Ich bin sehr gespannt was Frauchen sich in den nächsten Tagen noch so alles einfallen lässt. Hoffentlich fängt sie nicht wieder mit ihrem Tierheim-Gruselgeschichten an, die hängen uns nämlich schon zum Halse raus. Ich hoffe, sie hat sich bis zu unserem Geburtstag wieder eingekriegt. Zumindest haben wir noch unsere Geheimwaffe: den „ich-bin-doch-aber-so-süß“ Blick 😉
Wünscht uns Glück, dass wir dieses“Training“ wie sie es nennt, heil überstehen!

Liebe Grüße,
Eure Maila

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*