Trockene Haut im Winter

21

Unser Benji hat es nicht leicht im Winter.

Schon im letzten Jahr viel uns auf, dass er sich im Winter sehr viel und sehr häufig kratzt. Zuerst dachten wir da an eine Futtermittelallergie, dabei ist er seit langem gut auf sein Futter eingestellt. Auffällig war aber, dass sobald es wärmer wurde das kratzen deutlich weniger wurde und sich auf ein normales Level einpendelte.

Was sollte es also sein? Wir rätselten rum, vergaßen dann aber schließlich den Gedanken an dieses Problem. Ende Oktober/Anfang November 2016 fing es wieder an. Ich wurde nachts um 3 wach weil das Bett vibrierte und sah Benji sich ohne Ende kratzen. Und so langsam beschlich mich ein Verdacht: Heizungsluft!

Meine Tochter hat Neurodermitis und auch ihr bekommt die Heizungsluft nicht gut. Auch sie hat starke Ausbrüche im Winter, trotz Luftbefeuchter in der Wohnung. Wir fingen also an das ganz genau zu beobachten. An Tagen wo die Heizung nicht lief wurde es besser, an Tagen wo sie viel lief wieder ganz schlimm. So langsam sah man auch Schuppen in seinem Fell.

Doch was tut man dagegen? Der Tierarzt war uns leider keine große Hilfe, gab uns nur den Tipp doch Kokosöl in seinem Fell zu verteilen. Gesagt, getan. Doch gebracht hat es nicht viel, außer das er gut roch. Nach nun 2 Monaten Anwendung, wenn auch nicht immer regelmäßig, hat sich leider nichts getan.

Wir versuchen jetzt also auf eigene Faust eine Lösung zu finden. Im ersten Schritt bekommt er nun Omega-Öl über sein Futter. Mal schauen ob das etwas bringt.

Habt ihr vielleicht das gleiche Probleme? Habt ihr Tipps bei zur trockener Haut? Was hat bei euch geholfen? Wir sind über alle Tipps dankbar!

2 Gedanken zu „Trockene Haut im Winter

  1. Hallo, ich denke, unser Jack Russel hat das gleiche Problem. Ich glaube beobachtet zu haben, dass er sich nur im Winter kratzt. Flöhe und so sind ausgeschlossen. Auch hat eine Behandlung beim TA nichts gebracht (Cortison und Antihistamine). Kokosnussöl hab ich auch schon versucht. Bin auch schon auf getreidefreies Futter umgestiegen, füttere jetzt Wolfsblut Alaska Salmon, soll extra gut für die Haut sein. Aber bis jetzt hat noch nichts geholfen. Habe ihn auch schon mit Spezialspray gegen Juckreiz behandelt, nix! Schuppen habe ich bei ihm noch nicht beobachtet. Nachts hat der arme Kerl etwas Ruhe, er schläft bei mir im Bett unter der Decke. Ich nehme an, dass da die Luftfeuchtigkeit höher ist, was ihm besser bekommt. Sorry, dass ich nicht helfen kann, aber jetzt weißt du wenigstens, dass dein armer Benji nicht alleine das Problem hat. LG
    Findet man dich auf FB?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*