Kategorie: Hundetraining

Warum Flexileinen nichts für Träumer sind

Klein Lana (damals mit etwa 6 Monaten sogar tatsächlich noch klein) und Frauchen verließen an einem schönen Wintermorgen die Haustür. Wie oft in letzter Zeit, war sie an unserer brandneuen Flexileine. Schick sah sie aus! Ganz in rosa, wie es einer Prinzessin gebührt. Lana lief zwar auch da bereits an normalen Leinen gut, aber ich wünschte ihr einfach mehr Freiraum. Wenn sie schnuppern

Weiterlesen...

Unser Training gegen Leinenaggression

Heute möchte ich das Thema Hundeerziehung anschneiden. Es gibt wenige Hunde, die in wirklich jeder Situation perfekt hören. Jeder Hund ist anders und hat irgendwo seine ganz persönlichen Baustellen, auch wenn sie noch so klein sein mögen. Sei es übermäßiges Bellen, Besucher anspringen, Schutztrieb oder auch „nur“ Angst vor bestimmen Dingen oder Situationen. So sind selbstverständlich auch unsere Hunde keineswegs

Weiterlesen...

Frauchen dreht durch!

Ohje, ich hab euch was zu erzählen! Hin und wieder bekommt Frauchen einen Rappel. Heute morgen haben wir uns noch halb verschlafen angezogen und sind ganz normal rausgegangen. Alles war prima, die Sonne schien und es wehte ein laues Lüftchen. Ein richtig entspannter Sommermorgen eben. Aber: direkt um die Ecke stand plötzlich ein Hund. Innerhalb von Sekunden war ich hellwach.

Weiterlesen...

Der Kampf mit dem Alleinsein

Im heutigen Post geht es um eins der schwersten Erziehungsthemen, die ich gemeinsam mit Lana und Maila zu bewältigen hatte. Wir arbeiteten über ein Jahr intensiv an der Problematik des allein bleibens – erfolglos. Bis ich entschied, einen sehr umstrittenen Weg zu gehen. Dazu aber später mehr. Zur Vorgeschichte – Januar 2015 Ich lebte frisch getrennt – nun allein –

Weiterlesen...

Aufgedrehter Hund – na und? (2)

Heute soll es wieder einmal um unser Training gehen. Im ersten Teil unseres Beitrags „Aufgedrehter Hund- na und?“ habe ich einige Verhaltensweisen aufgezählt, die Euren quirligen Vierbeiner dazu bringen, herunterzufahren. Da Theorie und Praxis ja bekanntlich etwas anderes ist, soll es jetzt im zweiten Teil darum gehen, wie man diese Dinge ganz leicht anwenden kann. Zurück also zu Balkaa. Sie

Weiterlesen...

Aufgedrehter Hund – na und? (1)

Als Besitzer eines sehr aktiven Hundes hat man meist große Probleme, die Quirligkeit des eigenen Vierbeiners zu kontrollieren. Es wird für den Besitzer zum Kraftakt, den eigenen Hund zu bändigen. Ein schönes, entspanntes Miteinander gibt es nicht mehr – der Hund ist immer „auf Achse“ und nicht zu beruhigen. Irgendwann kommt man an einen Punkt der absoluten Verzweiflung und wünscht

Weiterlesen...

Man bekommt nicht den Hund den man will, sondern den Hund den man braucht!

Dieser Spruch verfolgt mich nun schon seit einigen Monaten. Er passt so wunderbar auf Lana, Maila und mich dass ich heute unbedingt mal über ihn schreiben wollte. Ich denke, auch Nicht-Cesar-Millan-Fans können mal in sich gehen und über diesen Spruch nachdenken. Ich wollte einen kleinen Hund. Am Besten einen Jack Russell. Eben einen, den man beim Zugfahren stressfrei in eine

Weiterlesen...

Von Angst und Unsicherheit bei Hunden

Lana bleibt wie angewurzelt auf der Bahnhofstreppe stehen: sie weiß, dass wir gleich den Bahnsteig betreten. Nur mit Mühe bekomme ich sie dazu, weiterzugehen. Unten angekommen, drückt sie sich dicht an mich und wartet angespannt. Und da kommt sie – die böse Ansagestimme. Lana sieht sich um, kann aber nicht zuordnen woher diese Frauenstimme kommt. Sie wird unruhig und beginnt

Weiterlesen...

Lana und die schwarzen Hunde

Heute möchte ich mal von einem unserer Probleme berichten und zeigen dass es sich lohnt, mit seinem Hund zu trainieren, um Aggressionsproblematiken zu verbessern. Klein Lana war eigentlich schon immer ein sozialverträglicher Hund. Von klein auf in Berlin aufgewachsen, lernte sie von Beginn an viele andere Hunde kennen. Man kann fast sagen, dass sie auf diesen öffentlichen Hundeplätzen groß geworden ist

Weiterlesen...